Startseite
  Über...
  Archiv
  Bücher
  Mein Glaube
  Meine Göttin Ostara
  Die WM 2006 & ich
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Mein Amazon-Wunschzettel
   Black Sands Imageworks
   Turamania
   LastFM
   DeviantArt
   Fotocommunity

http://myblog.de/blutwalzer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Bedeutung meines Glaubens


Asatru ist eine Umsetzung alter, polytheistischer Werte und Konzepte in der heutigen Gesellschaft, welche sich an historischen Fakten und Überlieferungen orientiert. Die natürlichen klimatischen und regionalen Bedingungen in Nord- und Mitteleuropa spielen eine große Rolle bei der Prägung und Orientierung des Glaubens, ebenso wie die sozialen Verhaltensmuster und Regelsysteme, die durch die Kultur und Gesellschaft unserer Vorfahren geprägt sind. Aber auch nicht zu vergessen sind: Traditionen, Brauchtum, Folklore, Sagen, Märchen und Mythologie. Durch die naturreligiösen Elemente, die Asatru enthält, sind natürliche Vorgänge weder positiv noch negativ. Die christlich verbreitete Teilung des Guten und des Bösen ist unserem Glauben nicht existent. Das Leben ist ein Kreislauf: geboren und sterben. Nicht nur das Leben befindet sich in einem Kreislauf, sondern alle natürlichen Dinge, wie z.B. Jahreszeiten, Monatszyklus, Mondzyklus usw. Die Auffassung der Göttlichkeit ist, dass sie in der Natur enthalten/eingebunden ist. Demzufolge sind die Gottheiten einer Naturreligion ebenso in der Natur eingebunden. Nicht wie bei den Christen oder Moslems, bei denen es nur einen so genannten "Herrschergott" gibt. Sie sind mit den Kreisläufen der Welt verbunden und stellen in der Natur unverkennbare Konzepte dar. Die Verkörperung der Gottheiten findet in den Konzepten (z.B. Liebe, Fruchtbarkeit, Krieg, Gemeinheit, Jugend, Aggression, Gerechtigkeit) statt. Die Götter stehen ebenso wie die Natur in einem Gleichgewicht. Der Mensch ist Teil davon, somit steht er nicht außerhalb und auch nicht darüber. (Mythen entstanden also aus Naturbeobachtungen, wo die Erscheinungen dieser niedergeschrieben wurde.) Die beschriebenen Zyklen der Natur werden in der Naturreligion innerlich bewusst und werden bei Jahresfesten verehrt, ebenso wie die Götter, die an jeweiligen Zyklen ihren Anteil tragen. Die Harmonie unserer Welt wird in ihnen verdeutlicht. Die heutige Form unserer Religion ist in jedem Sinn individuell, da es keine bestimmten Dogmen gibt. Außer der grundlegenden Werte, die das Zusammenleben von Menschen betrifft, gibt es keine Maßregelungen. Asatru im Sinne des Geistes unserer Vorfahren distanziert sich von rechten Standpunkten, genauso wie ich es hiermit tue.



Was bedeutet speziell für mich mein Glaube?
Mein Glaube ist meine Heimat, wo ich mich zu Hause fühle, wo mein Herz schlägt, wohin alle meine Gefühle fließen. Niemals hat etwas diese Gefühle ausgelöst und mich mehr angezogen. Es fühlt sich so gut und so richtig an. Mein Glaube ist mein Schutz, meine Geborgenheit. Ich bin wahrhaft stolz auf diese Erkenntnis. Asatru ist ein ethischer Glaube, der bestimmte Normen und Werte besitzt. Es sind genau die, die auch ich für ein erfülltes Leben für richtig erachte. Mein Glaube ist die endliche Verbindung zu der Natur und meinen Ahnen, die ich all die Jahre vermisst habe. Er macht mich vollkommen. Er gibt mir Halt. In jedweder schlechten Situation fühle ich mich nicht am Boden. Es bedeutet für mich mit dem Glauben eins zu werden, ihn zu verinnerlichen, sowie die Natur und den Geist meiner Vorfahren in mir zu manifestieren.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung